Neukirchen (hw) – Nach dem Erfolg am letzten Wochenende in Hammerau konnte der
SV Neukirchen nachlegen und feierte mit dem 2:1 Sieg gegen den TSV Waging den
zweiten Erfolg in dieser Saison. Allerdings war auch das Glück auf Seiten der
Neeukirchner, denn die Gäste verzeichneten einige klare Möglichkeiten, die sie
allerdings nicht nutzten. Somit konnte sich die Mannschaft von Franz Zeilinger
zumindest ein wenig von den Abstiegsplätzen entfernen und darf nun etwas entspannter
in die Zukunft blicken. Die Partie war insgesamt ausgeglichen auch wenn die besseren Chancen auf Seiten der Waginger waren. SVN Torhüter konnte sich mehrfach auszeichnen und rettete seiner Mannschaft ein torloses 0:0 bis zur Halbzeitpause. Einmal musste Daniel Schader sogar noch auf der Linie klären, um einen Waginger Treffer zu verhindern Neukirchen konnte die Begegnung zwar offen gestalten, doch die richtig guten Aktionen, die auch für Torgefahr sorgen, waren kaum vorhanden. Nach dem Wechsel kam dann Neukirchen entschlossener aus der Kabine und durfte in der 49. Minute das erste Mal jubeln. Bei einem Zweikampf zwischen Andi Bachmeier und Wagings Torhüter Kevin Pritzkau kam der Neukirchner Stürmer zu Fall und Schiedsrichter Matthias Rothe entschied zum Ärger der Gäste auf Strafstoß. Willi Schmid ließ sich diese Gelegenheit nicht entgehen und erzielte das so wichtige 1:0 für die Hausherren. Mit diesem Spielstand hätte der SVN eigentlich etwas ruhiger agieren können, doch die Waginger wollten den Ausgleich so früh wie möglich. Es dauerte auch nur bis zur 61. Minute, als Wolfgang Schneckenpointner zur Stelle war und aus dem Gewühl heraus zum 1:1 ausgleichen konnte. In der Folge war der TSV überwiegend bei Standardsituationen gefährlich, konnte aber die Anfälligkeit der Hausherren bei solchen Aktionen nicht final nutzen. Als viele schon mit einer Punkteteilung gerechnet hatten, schlug der SV Neukirchen in Person von Markus Prechtl nochmal zu. Auf der linken Seite wurde der Mittelfeldstratege angespielt und jagte das Leder mit seinem schwächeren rechten Fuß halbhoch zum 2:1 in die Maschen des Waginger Tores. In den letzten drei Minuten warfen zwar die Gäste nochmal alles nach vorne, ein Treffer gelang ihnen aber nicht mehr und so durfte die Heimmannschaft einen wichtigen, wenn auch glücklichen Sieg feiern.

Glücklicher Sieg für den SV Neukirchen TSV Waging wurde mit 2:1 bezwungen