Ein weiterer kleiner Schritt Richtung Klassenerhalt gelang dem SV Neukirchen im Heimspiel gegen den abstiegsbedrohten TSV Bad Reichenhall 2 mit dem verdienten 4:2 Sieg am Ostermontag. Die Gäste konnten die Zeilinger Elf kaum in Bedrängnis bringen und so geht dieser Erfolg auch vollauf in Ordnung. Zudem schwächten sich die Gäste selbst und mussten die Begegnung mit neun Mann beenden.
Von Beginn an merkte man den Neukirchnern an, dass sie diese Partie unbedingt gewinnen wollten und die Feldvorteile lagen klar auf Seiten der Gastgeber auch wenn der TSV nie aufgab und immer wieder verkürzen konnte. Allerdings gab es lange Zeit nicht die richtig guten Möglichkeiten. Lediglich Andi Bachmeier ließ einige Male seine Gefährlichkeit aufblitzen und sorgte für Gefahr vor dem Kasten von TSV Torhüter Tobias Scholze. Die wenigen Zuschauer (verständlich bei dem nasskalten Wetter) mussten bis zur 38. Minute warten, ehe der Ball zum ersten Mal im Reichenhaller Netz zappelte. In seiner unnachahmlichen Art setzte sich der Willi Schmid durch und markierte die verdiente 1:0 Führung der Hausherren. Das war ein Weckruf für den SVN, denn nach dem Wechsel ging es gleich munter weiter. In der 47. Minute war es Andi Bachmeier vorbehalten, der für die Gastgeber auf 2:0 erhöhte. Aber die Freude der Zeilinger Elf währte nicht lange, denn in der 51. Minute entschied der souveräne Schiedsrichter Michael Hagl auf Strafstoß für Reichenhall. Mario Majer trat an und verwandelte sicher zum 1:2 Anschlußtreffer. Aber nur drei Minuten später konnte Willi Schmid den alten zwei Tore Abstand wieder herstellen, denn es gab Strafstoß für Neukirchen. Der SVN Spielmacher trat an, scheiterte aber an einer starken Parade von Tobias Scholze. Allerdings waren zwei Reichenhaller zu früh in den Sechzehner gelaufen und somit ließ Schiedsrichter Hagl der Elfmeter folgerichtig wiederholen. Diesmal wählte Schmid die andere Ecke und verwandelte sicher zum 3:1. Doch die Gegenwehr der Gäste bestand nach wie vor und ihnen gelang in der 59. Minute der erneute Anschlusstreffer zum 2:3 wieder durch Mario Majer. Alle Bemühungen waren schließlich umsonst, denn der TSV schwächte sich nach einer Stunde selbst, weil Adrian Istogu mit Gelb Rot zum Duschen geschickt wurde und sein Team nun in Unterzahl agieren musste. Die Folge war ein Übergewicht für die Elf vom Teisenberg und das 4:2 in der 71. Minute. Erneut war es Willi Schmid, der seinen dritten Treffer an diesem Nachmittag markierte. Zu allem Überfluß musst TSV Spieler Tobias Werner in der 73. Minute mit Rot vom Platz, so dass die Gäste die Partie nur mit neun Mann beenden konnten.
In den letzten Minuten tat sich nicht mehr allzu viel und der SV Neukirchen konnte dieses Kellerduell verdient für sich entscheiden. Für die zweite Mannschaft des TSV Bad Reuchenhall dürfte es allerdings schwer werden die Klasse zu halten, wenn sich nicht in den nächsten Partien eine deutliche Leistungssteigerung einstellt.

Bericht: Helmuth Wegscheider

 

Neukirchens Spielmacher Willi Schmid war mit drei Treffern maßgeblich am wichtigen 4:2 Sieg im Kellerduell gegen den TSV Bad Reichenhall 2 beteiligt. Im Hintergrund beobachtet der zweite Neukirchner Torschütze Andi Bachmeier die Szene.
Wichtiger Sieg für den SV Neukirchen Reichenhall mit 4:2 in die Schranken gewiesen; drei Tore durch Willi Schmid