Neukirchen (hw) – Der SV Neukirchen kommt in dieser Saison schwer in die Gänge und
muss am Ende um jeden Punkt froh sein. So auch in der ‚Kellerpartie‘ gegen die DJK
Weildorf. Letztlich musste ein Strafstoß von Willi Schmid herhalten, um sich wenigstens
einen P unkt zu sichern. Die Partie hätte fast mit einem Paukenschlag begonnen, denn SVN Stürmer Andi Bachmeier lief in der 2. Minute allein auf DJK Keeper Bernhard Hell zu, ließ sich jedoch zu weit abdrängen und traf aus spitzem Winkel nur das Außennetz. Das sollte es aber für längere Zeit gewesen sein, denn fortan waren erfolgversprechende Spielzüge Mangelware. Die AKlassenpartie war auf keinem guten Niveau und man merkte beiden Mannschaften das mangelnde Selbstvertrauen an. So dauerte es bis zur 29. Minute als Andi Bachmeier seine zweite Chance in dieser Partie nutze und zum 1:0 für die Hausherren vollstreckte. Zusätzliche Sicherheit gab das der Truppe von Franz Zeilinger jedoch wenig. Im Gegenteil, Weildorf übernahm zusehends das Kommando und konnte zehn Minuten später durch Spielmacher Thomas Berger zum 1:1 ausgleichen. Mit diesem Zwischenstand ging es auch in die Pause. Nach Wiederanpfiff des umsichtigen Schiedsrichters Hans Enslinger kamen die Weildorfer hellwach aus der Kabine und Maxi Eisl gelang in der 47. Minute die 2:1 Führung für die Gäste. Dies war zugleich die stärkste Phase der DJK und fast wäre auch das 3:1 gelungen, doch mit Glück und Geschick konnten die Hausherren eine Vorentscheidung in dieser Partie abwenden. Insgesamt war die Begegnung mehr von Kampf und Krampf geprägt, als von durchdachten Aktionen und so war es auch nicht verwunderlich, dass die wirklich guten Möglichkeiten Mangelware bedeuteten. Neukirchen musste lange warten bis zum Ausgleich, auch wenn die Bemühungen stets zu erkennen waren. Erst in der 90. Minute wurde der SVN für seine fortwährende Einsatzbereitschaft belohnt. Andi Bachmeier wurde im Strafraum gleich von drei DJK‘lern attackiert und elfmeterwürdig zu Fall gebracht, was auch sofort von Schiedsrichter Enslinger so geahndet wurde. Willi Schmid ließ sich diese Möglichkeit nicht entgehen und verwandelte sicher zum 2:2 Endstand. Ein letztlich gerechtes Unentschieden, das aber keiner der beiden Mannschaften im Kampf gegen den Abstieg so richtig weiter hilft.

Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen Neukirchen erkämpft sich ein 2:2 gegen die DJK Weildorf