Überzeugender Sieg im vorletzten Spiel der Vorrunde; vier verschiedene Torschützen 

Inzell (hw) – Die zweite Mannschaft des SC Inzell bleibt weiter im Rennen um die ersten drei Plätze in der B-Klasse 7 und hat nun im letzten Spiel der Vorrunde gegen den Tabellenführer Ramsau die Möglichkeit den Abstand zur Spitze zu verkürzen. In der Partie gegen den SV Neukirchen war die Mannschaft von Martin Maier gut aufgestellt und ließ den Gästen vom Fuße des Teisenberges wenig Entfaltungsmöglichkeiten. 

Die Partie begann mit einigen Minuten Verspätung, da Schiedsrichter Sinan Karacan im Stau feststeckte. Nach kurzer Beratung beider Teams übernahm zunächst Inzells Trainer Martin Maier die Leitung der Partie. Neukirchen konnte den Spielverlauf offen gestalten, auch wenn die Hausherren leicht überlegen waren. Die erste gute Aktion hatte der SVN in der 8. Minute, als sich Andi Schmid über die linke Seite durchtankte, nach innen flankte, aber Dani Schader den Ball über die Latte setzte. Den ersten Inzeller Treffer erzielte Andi Treiner in Minute 17. Eine Flanke von der rechten Seite köpfte er schulmäßig unhaltbar für Xaver Eichstätter zum 1:0 ins Netz. Wenige Minuten später folgte fast der Ausgleich durch den auf der offensiven rechten Seite gut aufgelegten Dani Schader. Er versuchte es mit einem Heber aus gut 30 Metern über den zu weit vor seinem Tor postierten Pirmin Gollinger, aber das Leder flog knapp am linken Pfosten vorbei. Nun waren wieder die Hausherren an der Reihe und die Falkenstein Truppe ließ das Spielgerät gut in den eigenen Reihen laufen. Die Folge waren zwei Treffer kurz hintereinander. Andi Dießbacher, der sich nach seinem Kurzeinsatz in der Ersten Mannschaft auch in der zweiten zur Verfügung stellte, flankte von links in die Mitte und Michel Hernandez (ebenfalls kurz in der Ersten am Ball) nahm das runde Leder volley und knallte es aus acht Metern zum 2:0 ins Netz. In der nächsten Situation machte es Dießbacher selbst. Freigespielt von Andi Treiner packte er einen Vollspann aus zum 3:0 unter den Querbalken.

Die Luft war raus 

Eigentlich war die Partie nach den ersten 45 Minuten schon entschieden und so wurde es ein ausgeglichenes Spiel in Hälfte zwei. Neukirchen versuchte zumindest noch den Anschlußtreffer zu erzielen, aber zunächst machte ihnen da Christian Lang einen Strich durch die Rechnung. Er lief allein auf Xaver Eichstätter zu, ließ dem Neukirchner Schlußmann keine Abwehrmöglichkeit und erzielte ganz abgeklärt das 4:0 für den SC Inzell. Die Gäste gaben sich dennoch nicht auf und wurden dafür auch belohnt. Dani Schader schaltete bei einem Gewühl im SC Strafraum am schnellsten und markierte den 4:1 Endstand in einer richtig guten B-Klassen Begegnung.

Nun gilt es für Inzell dies am Samstag im letzten Spiel vor dem Winter gegen den Tabellenführer aus der Ramsau auch zu bestätigen und vielleicht mit einem Sieg am Samstag um 15.00 Uhr die Liga nochmal spannend zu machen.

Inzell gewinnt verdient 4:1 gegen den SV Neukirchen