Neukirchen (hw) – Eine schwache Vorstellung des SV Neukirchen brachte eine unnötige 2:4 Niederlage gegen die Gäste aus Leobendorf. Eigentlich hätten die Hausherren nach der frühen 1:0 Führung gelöst aufspielen können, doch ein ansprechender Spielfluß kam nicht zustande und so geht diese Niederlage auch in Ordnung.

Bereits in der 10. Minute klingelte es im Gehäuse von SVL Torhüter Christian Mühlfeldner. Ein langer Ball aus dem Mittelkreis kam auf die linke Seite zu Andi Schmid und der SVN Kapitän bediente in der Mitte Florian Schnellinger. Der ließ sich nicht zweimal bitten und vollstreckte aus sieben Metern zum 1:0. In der Folge wenig Zählbares auf beiden Seiten und überwiegend Mittelfeldgeplänkel. In der Nachspielzeit der ersten Halbzeit gelang den Gästen der etwas schmeichelhafte Ausgleich. Die Neukirchner Hintermannschaft war nicht konsequent genug und so konnte Tobias Huber aus acht Metern den 1:1 Ausgleich erzielen.

Nach dem Seitenwechsel blieb die Heimelf vieles schuldig und so erspielte sich Leobendorf einige Chancen. In der 56. Minute wurde der eingewechselte Thomas König von Gerhard Enzinger schön freigespielt und markierte mit einem trockenen Schuß ins kurze Eck das 1:2. Damit nicht genug. Die Gäste drückten weiter und Neukirchen gelang so gut wie gar nichts mehr. In der 74. Minute setzte sich Enzinger im Strafraum gegen zwei Gegenspieler durch und legte quer auf Philipp Kroiß. Der ließ sich nicht zweimal bitten, konnte sich die Ecke aussuchen und erzielte freistehend aus neun Metern das 1:3. Nur vier Minuten später fiel die endgültige Entscheidung. Ein Freistoß von der Mittellinie kam zu Tobias Huber, Xaver Eichstätter zögerte beim Herauslaufen und Huber spitzelte den Ball zum 1:4 ins Netz. In der 83. Minute fast wieder ein Treffer für die Hausherren. Ein Einwurf kam zu Willi Schmid im Strafraum, kurze Drehung, aber Christian Mühlfeldner im SVL Tor parierte glänzend. Den Schlußpunkt unter diese eher mäßige B-Klassenpartie setzte in der 88. Minute Daniel Schader. Er stocherte das Leder aus dem Gewühl zum 2:4 Endstand ins Tor.

Bild Huber Schnellinger: Der zweifache Leoberndorfer Torschütze Tobias Huber (re.) setzte sich gegen den Neukirchner Torschützen Florian Schnellinger durch.

Bild Kroiß: Philipp Kroiß sorgte für das zwischenzeitliche 3:1 für die Gäste aus Leobendorf.

 

Helmuth Wegscheider

 

Neukirchen enttäuscht auf ganzer Linie Verdiente 2:4 Niederlage gegen den SV Leobendorf